Klick für Download

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Zur 25. Jahrestagung der Spiroergometrie Arbeitsgruppe haben sich am 10. und 11. Februar zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sowie Krankenschwestern und Arzthelferinnen in Höxter versammelt.

Die mittlerweile regelmäßig im Vorfeld der Tagung stattfindenden Seminare waren wieder sehr gut besucht und alle vier Leiter dieser praxisorientierten Einheiten vermittelten die komplexen Inhalte der Plausibilitätskontrolle und der Prognoseabschätzung mit großem Sachverstand. Darüber hinaus wurde der Teamgedanke der Spiroergometrie durch ein Kompakt-Seminar für medizinisches Assistenzpersonal unterstrichen.  

Zu Beginn des Jubiläumstreffens rückte die Neurologie in den Fokus unseres Interesses. Nachfolgend rundete die Schwellenbestimmung das wissenschaftliche Programm des ersten Tages ab und S. Evetts war es vorbehalten, den wichtigen und „bodenständigen“ Vorträgen von D. Dumitrescu und M. Westhoff die extraterrestrische Anwendung der Spiroergometrie folgen zu lassen.  

Am zweiten Tag haben wir uns zunächst mit dem Sauerstoffpuls sowie speziellen Entitäten auseinandergesetzt, bevor der Grandseigneur der deutschen Sportmedizin, Herr Prof. W. Hollmann, die Geschichte der Spiroergometrie in einem für alle Anwesenden atemberaubenden Vortrag lebendig gemacht hat.

Getreu dem Motto mens sana in corpore sano trugen die Residenz Stadthalle mit ihrer hochwertigen Pausenverpflegung und das gemeinsame Abendessen im Ringhotel Niedersachsen zum Gelingen der Veranstaltung bei. In gediegenem Ambiente war es den Teilnehmern vergönnt, bei gutem Essen und einem Glas Wein berufliche und persönliche Erfahrungen auszutauschen und die Region Höxter mit ihrem karolingischen Kloster Corvey für ein Wochenende zum Mittel-punkt der deutschen Spiroergometrie zu machen.
Ihr
Detlef Michael Ringbeck